Wurzelschneiden / Wurzeleinwuchs

Wenn Bäume mit ihren Wurzeln in die Abwasserleitungen eingedrungen sind, sollten Sie einen Fachmann mit dem Wurzelschneiden beauftragen. Auf keinen Fall sollten Sie die Baumwurzeln einfach weiter wachsen lassen, denn sonst wird das Abwasserrohr irgendwann vollständig durch die immer kräftiger werdenden Baumwurzeln zerstört und Sie müssen für eine Sanierung tief in die Tasche greifen.

Wann sollten Sie das Wurzelschneiden in Angriff nehmen?

Durch feinste Haarrisse dringen Baumwurzeln in die Abwasserleitungen an, wo sie – gut genährt durch die ständige Wasserzufuhr – schnell wachsen und Wurzelballen bilden. Diese Wurzelballen führen zu einer allmählichen Verstopfung der Leitung, die Sie im Haus zunächst daran bemerken, dass das Wasser nicht mehr richtig abfließt. Leben Sie an einer Straße, die von hohen Bäumen gesäumt wird oder haben Sie selbst mehrere Bäume im Vorgarten, liegt der Verdacht auf eingewachsene Wurzeln in der Leitung nahe. Ein Wurzelschneiden schafft dann Abhilfe.

Wer führt das Wurzelschneiden durch?

Wurzelschneiden gehört zum Leistungsangebot der Sanitärfachleute, die dazu spezielles Equipment besitzen. Besteht Verdacht auf eingewachsene Wurzeln in der Leitung, wird der Fachmann die Abwasserleitung zunächst mit Hilfe einer Kamera von innen überprüfen und den Schaden exakt mit GPS-Daten lokalisieren. Anschließend wird er eine spezielle Fräse zum Wurzelschneiden in die Leitung einführen und alle Wurzeln sorgfältig entfernen. Zum Schluss wird die Abwasserleitung von innen abgedichtet, so dass auch keine neuen Wurzeln mehr eindringen können.