Kanalrenovation / Kanalsanierung

Sind Abflüsse verstopft oder funktioniert die Toilettenspülung nicht mehr richtig, kann jeder dies feststellen und Hilfe holen. Geht es um eine Kanalsanierung in Krefeld, muss von Anfang an der Profi ran. Dieser stellt mittels einer Kanal-Kamera-Überprüfung etwaige Schäden an den Abwasserleitungen fest und klärt Optionen zur Behebung. Je nach Umfang der Beschädigung genügt ein einfaches Abdichten der Rohrinnenseite, manchmal ist eine aufwändige Kanalrenovation erforderlich. Hier werden ganze Rohrteile ausgetauscht, was grundsätzlich nur von zugelassenen Sanitärfachbetrieben in Krefeld gemacht werden darf.

Wann ist eine Kanalsanierung bzw. Kanalrenovierung notwendig?

Im Laufe der Jahre werden fast alle Abwasserleitungen undicht, weil hauchdünne Risse in den Rohrwänden entweder durch eine Materialermüdung oder durch spürbare Bewegungen der Erdoberfläche entstehen. Die Dichtigkeitsprüfung, die jeder Kanalrenovierung in Krefeld voraus geht, ist grundsätzlich für Abflussrohre sinnvoll. Ein Schaden kann nämlich zu gravierenden Beeinträchtigungen führen wie etwa Rohrbrüchen oder Verstopfungen.

Wie funktioniert eine Kanalsanierung?

Wird bei einer Druckprüfung eines Abwasserrohres ein Sanierungsbedarf festgestellt, muss die entsprechende Stelle durch Einführen einer Kanalkamera gefunden werden. Dank dieser Bilder kann ein Fachmann eruieren, ob eine einfache Kanalrenovierung oder eine Kanalsanierung durch Abdichten der betroffenen Stelle ausreicht, um den Schaden zu beheben. Manchmal müssen auch Rohre ausgetauscht werden, was bei weitem aufwändiger ist. Zum Abschluss der Kanalsanierung in Krefeld wird nochmals eine Kanalkamera in das Rohr eingeführt, um zu prüfen, ob die Rohre wieder dicht sind.