Kanalreinigung

Kanalreinigungen sollten in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden um das Entstehen von Ablagerungen in den Abwasserleitungen zu verhindern. Haben sich erst einmal Kalk- und Schmutzablagerungen in den Rohren gebildet, steigt das Risiko einer Verstopfung oder eines Rohrbruchs enorm an.

Wie wird eine Kanalreinigung durchführt?

Zur Kanalreinigung wird ein Hochdruck-Spülgerät verwendet, mit dem Wasser mit Hochdruck durch die Leitungen gepumpt wird. Der starke Strahl spült sämtliche Ablagerungen und Verschmutzungen von den Innenwänden der Rohre, so dass sie wieder vollkommen sauber sind. Bei großen Abwasserkanälen – meist im kommunalen Bereich – werden auch spezielle Hochdruckfahrzeuge eingesetzt, die Sie möglicherweise schon einmal auf der Straße in Aktion gesehen haben.

Wann ist eine Kanalreinigung erforderlich?

Wenn es bereits aus Ihren Abflüssen stinkt, ist es allerhöchste Zeit für eine Kanalreinigung. Besser ist es, erst gar nicht so lange zu warten. Tagtäglich kombinieren sich Fettreste, Schmutz, Fäkalien und Toilettenpapier zu unangenehmen Klumpen in der Abwasserleitung und bilden mit dem Kalk des Wassers im Laufe der Zeit harte Ablagerungen. Dies ist vor allem in regenarmen Phasen (zum Beispiel nach einem trockenen Sommer) der Fall, wenn kaum Regenwasser in die Kanalisation gelangt und die Klumpen nicht fortgespült werden. Empfehlenswert ist es daher, eine Kanalreinigung nach einer besonders regenarmen Phase durchzuführen.

Weiterhin ist eine Kanalreinigung immer dann erforderlich, wenn eine Untersuchung per Kanal-TV geplant ist. Schließlich kann die Kamera nur dann feinste Risse und Schadstellen in den Abwasserleitungen erkennen, wenn die Wände vorher gründlich gesäubert wurden.