Dichtigkeitsprüfung / Dichtheitsprüfung

Bei einer Dichtigkeitsprüfung (auch Dichtheitsprüfung genannt), handelt es sich um ein Verfahren, mit welchem Hausbesitzer in Krefeld testen lassen können, ob ihr Hauskanal wirklich dicht ist. Es geht also darum bisher unentdeckte Lecks oder sogar Löcher ausfindig zu machen, bevor das Rohr weiteren Schaden annimmt. Denn durch eine offene Stelle kann Dreck in das Rohr eindringen. Dieser löst wiederum eine Verstopfung aus, welche in Extremfällen nicht nur zu überlaufenden Toiletten und Waschbecken, sondern auch zu einem Rohrbruch führt. Damit Ihnen das alles nicht passiert, können Sie in regelmäßigen Abständen einen Fachmann mit einer Dichtigkeitsprüfung beauftragen. Er wird Ihren Kanal luftdicht verriegeln und dann ein Gasgemisch hineinpumpen. Je nach Größe des Kanals und der verwendeten Methode müssen Sie nun circa eine halbe Stunde waren. Fällt der Luftdruck, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder wurde ein Fehler gemacht oder es besteht ein Defekt.

Warum viele Krefelder zur Durchführung einer Dichtigkeitsprüfung oder Dichtheitsprüfung verpflichtet sind

In Krefeld gibt es mehrere Wasserschutzgebiete. Aus dem Grundwasser in diesen Bereichen wird unser Trinkwasser gewonnen. Damit dabei niemand gefährdet wird, muss das Wasser selbstverständlich sauber bleiben. Abwasser mit seinen Chemikalien und Fäkalien stellt ein großes Risiko für jene Menschen dar, die das Wasser trinken. Deshalb gibt es gesetzliche Vorgaben, die von den Hausbesitzern verlangen, dass sie in regelmäßigen Abständen nachweisen, dass ihre Hauskanäle dicht sind. Das Problem liegt darin festzustellen, ob Sie betroffen sind. Das hängt von ihrem genauen Wohnort, dem Alter und dem Material ihres Hauskanals und weiteren Faktoren ab.